Těrlický okruh

Deutsch

Internationales Motorradrennen
„Havířovský Zlatý kahanec"/ „Goldene Grubenlampe"
1. - 2. 7. 2017

Stačí vyplnit pouze jednou pro všechny Vaše kategorie. Registrace zabere jen několik minut. V tomto případě nemusíte posílat papírovou přihlášku.
You can fill the internet entry form under link above for all classes. Filling the form will take only few minutes. You do not need to send paper form anymore.
Das Online-Nennformular ist für alle Kategorien bestimmt. Zur Registrierung brauchen Sie nur ein paar Minuten Zeit. In diesem Fall brauchen Sie nicht das Nennformular in der Papierform zu schicken.
 
  • Klasik bis 175 ccm + bis 250 ccm +  bis 350 ccm + bis 500 ccm + bis 750 ccm
  • 125 GP + 250 CRR
  • Bis 600 ccm
  • 125 Sportproduction
  • Supermono + Twin
  • Über 600 ccm
 
 
Entry Fee KLASIK 2.200,- Kč / 85 EUR
Entry Fee 125 SP, 125 GP, 250 CRR, Supermono 2.800,- Kč / 110 EUR
Entry Fee Twin, up to 600 ccm, over 600 ccm 2.800,- Kč / 110 EUR
Entry Fee for additional categories + 1.500,- Kč / 55 EUR
 


 
 

I. training am Samstag am 1. 7. 2017

 
 Klasik bis 175 ccm + bis 250 ccm + 350 ccm + bis 500 ccm + bis 750 ccm  20 min 
 125 GP + 250 CRR   25 min
 Bis 600 ccm  30 min
 125 Sportproduction  25 min
 Supermono + Twin  25 min
 Über 600 ccm  30 min
 

II. training am Samstag am 1. 7. 2017

 
 Klasik bis 175 ccm + bis 250 ccm + 350 ccm + bis 500 ccm + bis 750 ccm   20 min 
 125 GP + 250 CRR   25 min
 Bis 600 ccm  30 min
 125 Sportproduction  25 min
 Supermono + Twin  25 min
 Über 600 ccm  30 min



Rennen am Sonntag am 2. 7. 2017

 
 Klasik bis 175 ccm + bis 250 ccm + bis 350 ccm + bis 500 ccm + bis 750 ccm  6  runden  36,6 km
 125 GP + 250 CRR 9  runden  54,9 km
 Bis 600 ccm 10 runden  61 km 
 125 Sportproduction 9 runden  54,9 km
 Supermono + Twin 9  runden  54,9 km
 Über 600 ccm 10 runden  61 km
  • Im 1. Jahrgang des internationalen Rennens im Jahr 1967 haben sich am Start die Fahrer aus zehn 
  • Ländern mit Gees van Dongen aus Holland (Teilnahme an der Weltmeisterschaft- dritte Stelle) getroffen.
  • In den Jahren 1967-1990 haben die Fahrer aus 26 Ländern, einschließlich der Vizeweltmeister und Sieger Grand Prix, z.B. Silvio Grassetti (Italien), Gyula Marszowski (die Schweiz), Kurt Ivan Carlsson(Schweden), František Šťastný (tschechische Republik) und viele andere, gestartet.
  • Die größten Erfolge haben hier die deutschen Fahrer gefeiert, sie haben 19x gesiegt. Weiter waren es die Ungarn (17x), Tschechen (16x), Österreicher (12x), Schweden (4x) und Schweizer (4x).
  • Die Rennstrecke ist die längste (6,1 km) und schnellste Naturrennstrecke in der tschechischen Republik. Obwohl es sich um eine schnelle Naturrennstrecke handelt, ist sie ziemlich sicher. Während des ersten Jahrgangs wurden fünf Rennen beim Dauerregen ohne Unfall gefahren. Damals hat der tschechische Fahrer Bohumil Staša mit der durchschnittlichen Geschwindigkeit 140 km/St. gewonnen.
  • Jedes Jahr haben am Rennen 7 000- 20 000 Zuschauer teilgenommen.
  • Den Rennstreckenrekord hat im Jahr 1988 Klaus Zabka mit seiner Yamaha 750 (Deutschland) mit der durchschnittlichen Geschwindigkeit 154,83 km/St. erzielt.
  • Im Mai 2008 wurde die Belegung der Rennstrecke mit neuer Asphaltoberfläche beendet.
  • Am 25. Juni 2008 wurde die komissionelle Homologation der Rennstrecke mit anwesendem Jury-Vorsitzender durchgeführt.
Es ist streng verboten, mit der Rennmaschine auf der Rennstrecke außerhalb der offiziellen Trainingsläufen zu fahren. Dem Fahrer kann für diesen Delikt die Lizenz abgenommen werden sein.
 
Děkujeme všem, kteří nás navštívili a těšíme se, že naše projekty podpoříte.